Industrie-Lexikon

Reibahle

Als Reibahle (auch Räumahle oder Räumer) bezeichnet man ein Werkzeug, welches zur Feinbearbeitung von Bohrungen (vor allem in Metallteilen) durch das sogenannte „Reiben“ verwendet wird. Verbessert werden dabei sowohl die Oberflächengüte als auch die Form- und Maßgenauigkeit.

Verwendung
Zunächst wird mit einem Spiralbohrer ein Loch gebohrt, welches wenige Zehntel eines Millimeters (meist 0,1–0,2 mm) kleiner als das Nennmaß ist. Eventuell kann für das Bohren dieses Lochs ein Vorbohren nötig sein.

Nach dem Vorbohren und Aufbohren wird die Bohrung zweckmäßigerweise mit einem 60°-Kegelsenker angesenkt, sodass die Reibahle besser anschneidet. Häufig hat auch der Anschnitt der Reibahlen vorne einen Winkel von 60°. Anschließend wird das Loch mithilfe der Reibahle auf Nennmaß gebracht. Auf diese Weise können kleinere Toleranzen gefertigt werden.

Die erzielbare Maßtoleranz liegt im Normalfall bei IT7. In Sonderfällen ist auch IT6 oder gar IT5 möglich. Mit dem Genauigkeitsgrad werden auch höhere Genauigkeiten bei Form- und Lagetoleranzen eingehalten. Das Reiben verbessert die Rundheit und Zylindrizität.

Form
Eine Reibahle hat Ähnlichkeit mit einem Wendelnutbohrer für Metall. Die Schneiden befinden sich jedoch am Umfang, nur in Ausnahmefällen auch am Anschnitt. Die Schneiden und Spannuten sind entweder gerade und laufen dementsprechend längs der Achse der Reibahle (also in rein axialer Richtung) oder wendelförmig wie bei einem Wendelnutbohrer/Spiralbohrer.

Bei normalen Durchgangsbohrungen bieten sich helixförmig verlaufende Schneiden mit Linkssteigung an. Durch die Linkssteigung werden die beim Reiben entstehenden Späne nach vorn abgeführt, so dass ein Zerkratzen der Bohrungsfläche durch eingeklemmte Späne zwischen Bohrungswand und Schneide der Reibahle verhindert wird. Reibahlen mit Rechtssteigung (wie bei den üblichen Spiralbohrern) werden für Sacklöcher verwendet, damit die Späne aus der Bohrung heraus befördert werden. Die Reibahlen mit helixförmigen Spannuten sind insbesondere für Reibungen mit unterbrochenem Schnitt unabdingbar.

Bewährt haben sich vor allem Reibahlen mit gerader Zähnezahl (da sich so der Durchmesser besser messen lässt) und ungleicher Zahnteilung (welche das Rattern vermindert). Typische Durchmesser liegen zwischen 1 mm und 50 mm. Verstellbare Reibahlen als Sonderform der Reibahle sind nicht für ein bestimmtes Passungsmaß vorgesehen, sondern können für die Fertigung individueller Durchmesser eingestellt werden.

Eine weitere Sonderform der Reibahle ist die Kegelreibahle, die keine zylindrische Passung erzeugt, sondern gemäß der Konizität der Reibahle eine kegelförmige.

Materialien
Werkstoffe für Reibahlen können sein:

• Schnellarbeitsstahl (HSS),
• Hartmetall, entweder aus Vollhartmetall, mit eingelöteten Hartmetallschneiden auf einem Stahlkörper oder bestückt mit auswechselbaren Wendeschneidplatten
• Cermet
• Polykristalliner Diamant
• Bornitrid

Typen
Man unterscheidet auch zwischen Maschinen- und Handreibahlen.

• Handreibahlen haben zur besseren Führung einen langen Anschnitt von ca. 1/4 der Schneidenlänge und einen längeren Führungsteil. Am Schaftende befindet sich ein Vierkant zur Aufnahme in einem Windeisen.
• Maschinenreibahlen haben einen kurzen Anschnitt und Führungsteil, da die Führung durch die Maschinenspindel erfolgt. Aufgrund des kurzen Anschnitts eignen sich Maschinenreibahlen besser für kurze Grundlöcher (Sacklöcher).

Quelle: Wikipedia

 

 

 

StartseiteStartseite
SuchenSuchen

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Inseraten-Corner
Lieferantenverzeichnis

 

Messe-Spezials

Prodex Spezial
Siams Spezial
Sindex Spezial
Siwsstech Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der
Industrie werden alle Arten
von Waagen eingesetzt.
Mehr Infos
PCE - Kranwaage
PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH 


News / Fachinfos

News-Corner
Quick Produkt-News
Messekalender
Industrie-Lexikon
Fachwörterbuch D / E
Verbände
Fachartikel

 

MEM-Industrie

Werkplatz Schweiz
Zahlen und Fakten

 

Services

Berufsbildung
Mediadaten
Über Industrie-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

 

 

Das Industrie Portal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

 

 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Mediadaten  |  Impressum / Kontakt

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf google+

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

 

Eizo DuraVision







Industrie-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie