Firmenporträt

Sintratec AG
Ist auf die Entwicklung und die Produktion von SLS 3D-Druckern spezialisiert

Sintratec ist ein Schweizer Hightech-Unternehmen, das auf die Entwicklung und die Produktion von SLS 3D-Druckern spezialisiert ist. Das Angebot umfasst Desktop-Lasersinter-Systeme, die mit hochwertigen Polymer-Materialien arbeiten. Die Lasersintertechno/ogie von Sintratec ermöglicht das Herstellen von komplexen und formenfreien Objekten, die hohen Ansprüchen an Auflösung, Belastbarkeit und Temperaturbeständigkeit gerecht werden. Bereits rund 300 professionelle Sintratec-Maschinen sind weltweit in verschiedenen Industrien wie auch an Universitäten und Forschungsinstituten im Einsatz.


Technologie - Infos >>>

Mit Laser Sintering lassen sich extrem stabile und hochaufgelöste Objekte drucken.
Laser Sintering ermöglicht komplexe Objekte mit beinahe unbegrenzter Formenfreiheit und sogar bewegliche Baugruppen auszudrucken. Die Kunststoff-Objekte sind mechanisch belastbar und zeigen eine hohe Langzeitstabilität. Besonders geeignet ist diese Technologie für funktionales Prototyping um Versuchsstudien durchzuführen.

Sintratec - Technologie


PRODUKTE

Sintratec S1 - die Lasersinteranlage für Ihre professionellen Bedürfnisse

Welche Teile Sie auch immer für Ihr Projekt benötigen, die Sintratec S1 bringt Ihre digitalen Objekte besser in die Realität als je zuvor. Erstellen Sie voll funktionale Werkstücke und erwecken Sie Ihre Design-Konzepte zum Leben.

Sintratec - Lasersinteranlage S1

Mit der Sintratec S1 gelingt die Umsetzung Ihrer digitalen 3D-Objekte in die Realität besser denn je. Die integrierte Lasersinter-Technologie ermöglicht Ihnen den Druck von hochkomplexen und funktionalen Teilen mit kompletter Formenfreiheit.

Die Sintratec S1 wurde entwickelt, um den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen unterschiedlichster Industrien gerecht zu werden. Sie findet ihre Anwendung in der Luftfahrt, der Autoindustrie, der Medizinbranche, der industriellen Fertigung, im Rapid Prototyping sowie an Universitäten und Forschungsinstituten.

Technische Spezifikationen
Das Druckvolumen ist 130 mm x 130 mm x 180 mm.

Die Sintratec S1 ist vollumfänglich CE-zertifiziert und wird mit einem gewöhnlichen 230V-Anschluss betrieben. Laden Sie sich das Datenblatt für zusätzliche Informationen herunter.

Druckmaterial
Das Basismaterial ist ein industrielles und hochwertiges Polymer-Pulver (Nylon) und erlaubt Ihnen, langlebige, temperaturresistente, präzise und stabile Werkstücke zu produzieren. Die gedruckten Teile können als funktionale Prototypen in mechanisch anspruchsvollen Anwendungen oder als Endprodukte eingesetzt werden.

Sintratec Software
Ihre Unterstützung für perfekte Druckresultate. Mit der bedienerfreundlichen Sintratec Central Software haben Sie den Druckprozess jederzeit im Griff.

Betriebsumgebung
Wir empfehlen, den Drucker in einer Umgebung zu installieren, in der allfällige Pulverrückstände keine Probleme bereiten. Für den Betrieb der Maschine genügt ein Standard-Stromanschluss. Für die Sintratec Central Software benötigen Sie einen zeitgemässen PC mit einem freien USB-Anschluss.

Produktlink
Mehr Informationen finden Sie hier.

Download
Flyer Sintratec S1 (PDF-Datei)

 


Sintratec Kit - der Bausatz für produktives Prototyping
Das Sintratec Kit ermöglicht den Einstieg in die Welt der additiven Fertigung und eignet sich besonders für die Herstellung von funktionalen Prototypen. Der Drucker kann in jede Produktionsumgebung integriert werden und ist einfach zu bedienen.

Sintratec - Sintratec Kit

3D Prints
3D Prints mit beinahe grenzenloser Formenfreiheit, beweglichen Baugruppen und hoher Kantenschärfe eignen sich hervorragend für die Produktion von funktionalen Prototypen und Modellen. Gedruckt werden kann bis zu einer Grösse von 11 cm x 11 cm x11 cm.

Formenfreiheit
Die Laser Sintering Technologie erlaubt fast grenzenlose Formenfreiheit. Auch bewegliche Baugruppen und der Druck mehrerer verschachtelter Objekte gleichzeitig ist möglich.

Robust
Das Hightech Druckpulver PA12 garantiert den Objekten eine hohe Stabilität und Wertigkeit. Weiterlesen

Hohe Auflösung
Mit einer präzisen Trennschärfe lassen sich Objekte in hoher Auflösung drucken. Dadurch ist es auch möglich, komplexe Formen mit glatten Kanten und Oberflächen zu fertigen.

Zusammenbau
Der Aufbau und die Inbetriebnahme des Sintratec Kits ist auch ohne Fachwissen möglich und dauert durchschnittlich etwa vier Arbeitstage. In der mitgelieferten Anleitung wird das Vorgehen Schritt für Schritt erklärt. Für die Installation des Druckers empfehlen wir eine Umgebung, in welcher Pulverrückstände kein Problem darstellen. Für die Inbetriebnahme ist ein normaler Stromanschluss ausreichend. Der Druckstart wird durch die mitgelieferte Software ausgelöst. Der Computer kann per USB an den Drucker angeschlossen werden. Wir empfehlen zudem die Anschaffung eines Sandstrahlers, um die ausgedruckten Objekte optimal reinigen zu können.

Besonders geeignet für
• Prototyping
• Gussformen (Molds)
• Industrieteile
• Industriedesign
• Ersatzteile
• Modellbau
• Hochschulen
• Weiterbildung/Seminare

Produktlink
Mehr Informationen finden Sie hier.

Download
Flyer Sintratec Kit (PDF-Datei)

 


Software Sintratec Central - Ihre Unterstützung für perfekte Druckresultate
Mit der Sintratec Central Software haben Sie jederzeit die Kontrolle über den Druckprozess. Die Schritt-für-Schritt Benutzerführung sowie das intuitive Design erlauben eine einfache Handhabung Ihrer 3D-Druckdaten und der Druckeinstellungen.

Produktlink
Mehr Informationen finden Sie hier.

Download Software >>>

Sintratec - Sintratec Central


Materialien

Sintratec PA12 Pulver - hochwertiges Polymer
Das Basismaterial der Sintratec 3D-Drucker ist ein industrielles und hochwertiges Polymer-Pulver (Nylon). Das Sintratec PA12 Pulver ermöglicht Ihnen stabile, temperaturresistente, präzise und langlebige Werkstücke zu produzieren.

Polyamid 12
Das Hightech-Polymer PA12 wurde speziell für die Verwendung in der additiven Fertigung entwickelt. Das Pulver garantiert hohe Stabilität und Auflösung, gerade bei feinen und komplexen Objekten. Das Pulver ist in Anthrazit gehalten, die gedruckten Objekte können bei Bedarf nachbearbeitet werden.

Eigenschaften Sintratec PA12
• Farbe: Anthrazit
• Schmelzpunkt: 176 °C
• Teilchengrösse: 0.06 mm

Musterteile mit Sintratec PA12
Die mit Sintratec PA12 Pulver hergestellten Werkstücke können als funktionale Prototypen in mechanisch beanspruchenden Anwendungen oder als Endprodukte eingesetzt werden.

Produktlink
Mehr Informationen finden Sie hier.

Sintratec - Materialien Bild 2
Sintratec - Materialien Bild 1



Stories der Sintratec-Community

Geberit

Sintratec - Story Geberit

Bei Geberit haben wir seit einigen Jahren eine grosse Bandbreite von 3D-Druckern im Einsatz, wobei das Hauptanwendungsgebiet in der Herstellung von funktionellen Prototypen liegt. Da die meisten unserer Produkte mit Wasser in Kontakt kommen, ist es für uns nicht nur wichtig, dass Prototypen wasserdicht sind, sondern auch starkem Wasserdruck standhalten können. Ich war deshalb zugegebenermassen skeptisch, als ich das erste Mal von Sintratec hörte. Nachdem uns das Jungunternehmen einen Innendruckkörper zusandte, konnten wir erste für uns wichtige Tests durchführen. Und diese waren überraschend gut. Wir montierten dafür das Bauteil auf ein offenes Rohr, liessen Wasser einfliessen und erhöhten anschliessend stetig den Wasserdruck bis das Teil barst. Den ausgehaltenen Druck verglichen wir mit Bauteilen, die von anderen Geräten gebaut wurden. Es überraschte uns, dass das von einem Sintratec S1 gedruckte Bauteil 30 Bar Wasserdruck standhielt. Was uns aber noch viel mehr erfreute war, dass Sintratec um einen zweiten Test bat nachdem man eine neue Soft- und Firmware implementiert hatte. Die Verbesserungen waren beeindruckend. Sintratecs Bauteil barst nun bei einem Wasserdruck von 40 Bar, was nur 5 Bar unter dem Wert liegt, dem ein auf unserer EOS-Maschine gebautes Teil standhielt. Nach einem kurzen Besuch bei Sintratec waren wir von Geberit von der Professionalität und den Produkten des Startups überzeugt. Deshalb bestellten wir unseren Sintratec S1.


Paul Scherrer Institut (PSI)

Sintratec - Story Paul Scherrer Institut

Wir hier beim Paul Scherrer Institut (PSI) in der Schweiz beschäftigen uns nicht nur mit grossen Wissenschaftsprojekten, sondern ermöglichen kleinen und mittleren Unternehmen auch den Zugang zu einer der weltweit höchststehenden Forschungseinrichtungen. Mit dem Schweizer Additive Manufacturing Startup Sintratec konnten wir eine Partnerschaft schliessen, deren Erfolge sinnbildlich ist für die drastischen Verbesserungen, die durch den Zugang zu den brillanten Forschern und wegbereitenden Geräten des PSI möglich sind.

Unser Tomographieröntgenstrahl bei der Synchrotroneinrichtung des Paul Scherrer Institutes wurde für schnelle, zerstörungsfreie 3D-Scans mit Auflösungen unter dem Mikrometerbereich entwickelt. Dank dieser Technologie konnte Sintratecs Team die internen Strukturen ihrer 3D gedruckten Bauteile in Abhängigkeit unterschiedlicher Druckparameter untersuchen. Die Kombination aus Hightech-Geräten des PSI und einem agilen und motivierten Team von Unternehmern und Wissenschaftlern erlaubte es Sintratecs Bauteilqualität innerhalb kürzester Zeit drastisch zu verbessern und schlussendlich sogar die Qualität verglichener Teile des Weltmarktführers zu übertreffen. Klicken Sie hier für die ganze Geschichte.


British Model Flying Association

Sintratec - Story British Model Flying Association

Uns ist schon lange bekannt, dass selektives Lasersintern von Plastikpulvern der Heilige Gral des aktuellen 3D-Drucks ist. Bis vor kurzem waren diese Maschinen allerdings für Bastler und Privatpersonen viel zu teuer. Mit dem Sintratec Kit wurden unsere Bedürfnisse endlich erfüllt – und das zu einem erschwinglichen Preis. Mit dem Kit können wir unsere Entwürfe weiterentwickeln und sogar auf ein noch höheres Niveau bringen, als es die Experten für möglich halten. Wir stellen mit dem Kit bereits nutzbare Bauteile mit nur 0,5 mm Wandstärke her. Wir möchten aber noch mehr abspecken. Bisher erkennt die Slicing-Software noch keine Wände von weniger als 0,5 mm Stärke. Gemeinsam mit Sintratec erforschen wir nun die Möglichkeit dünnerer Wände. Klicken Sie hier für die ganze Geschichte


3DDD GmbH

Sintratec - Story 3DDD GmbH

Beim Bau und der Weiterentwicklung unseres ersten Druckers gibt es einige komplexe Teile, die hohen Belastungen ausgesetzt sind. Dank der guten Festigkeit und der Temperaturbeständigkeit der Bauteile aus unserer Sintratec S1 konnten verschiedene Varianten innert kürzester Zeit gesintert und getestet werden. Da beim SLS-Prozess die Komplexität keine Mehrkosten verursacht, konnten die Teile bezüglich Platz, Material und Gewicht optimal gestaltet werden. Klicken Sie hier für die ganze Geschichte

Weitere Stories finden Sie hier.

 

Sintratec - LogoSintratec AG
Badenerstrasse 13
CH-5200 Brugg

Tel. +41 56 552 00 22

info@sintratec.com
www.sintratec.com 

Quicklinks
Produkte
Technologie
Stories
Über uns
Support
Shop
Kontakt

 

Produkte / Dienstleistungen

3D Drucker
Prototypig
Lasersinteranlage
Lasersintern
Additiven Fertigung

 

 

 

StartseiteStartseite
SuchenSuchen

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Inseraten-Corner
Lieferantenverzeichnis

 

Messe-Spezials

Prodex Spezial
Siams Spezial
Sindex Spezial
Siwsstech Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der
Industrie werden alle Arten
von Waagen eingesetzt.
Mehr Infos
PCE - Kranwaage
PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH 


News / Fachinfos

News-Corner
Quick Produkt-News
Messekalender
Industrie-Lexikon
Fachwörterbuch D / E
Verbände
Fachartikel

 

MEM-Industrie

Werkplatz Schweiz
Zahlen und Fakten

 

Services

Berufsbildung
Mediadaten
Über Industrie-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

 

 

Das Industrie Portal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

 

 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Mediadaten  |  Impressum / Kontakt

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf google+

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

DACHSER Spedition AG

Eizo DuraVision







Industrie-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie